70.000 Euro Geldstrafe für Hannover 96

Hannover (ots). Das DFB-Sportgericht hat Hannover 96 heute in seiner mündlichen Verhandlung in Frankfurt am Main zu einer Geldstrafe in Höhe von 70.000 Euro verurteilt. Der DFB sanktioniert damit das umfangreiche Fehlverhalten von 96-Fans, insbesondere auch das verbotene Abbrennen von Pyrotechnik, während des DFB-Pokalspiels gegen Dynamo Dresden am 31. Oktober in der AWD-Arena. Hannover
96 hat das Urteil angenommen, es ist damit rechtskräftig. "Der Schaden für Hannover 96 ist immens, nicht nur finanziell. Entsprechende Konsequenzen für die Verursacher haben wir nach den Vorfällen bereits gezogen. Ich will zum jetzigen Zeitpunkt nicht
ausschließen, dass diese noch umfassender werden", erklärt 96-Präsident Martin Kind.