Da wird das Tauschen noch spannender

ECHO verlost Match-Attax-Sammelkarten mit Hannover 96-Stars

Langenhagen. Im offiziellen Sammelkarten-Spiel zur Bundesliga von Topps gehören Szabolcs Huszti und Leonardo Bittencourt zu den begehrtesten Spielern.
Endlich geht’s wieder los! Match Attax startet in die neue Saison und damit gibt’s auch wieder die Stars von Hannover 96 auf coolen Sammelkarten. Dieses Jahr lautet die entscheidende Frage: Wer schafft’s in dein 100-Mllionen-Super-Team? Denn mit den brandneuen Transferwerten wird Match Attax jetzt noch spannender. Topps bringt damit bereits die sechste Match-Attax-Kollektion auf den Markt und begeistert Bundesliga-Fans und Sammler wieder aufs Neue. Dafür werden in diesem Jahr ganz besonders die Transferwerte sorgen, die es so noch nie auf Sammelkarten gegeben hat. Jeder Spieler hat nun neben seinem Abwehr- und Angriffsrating auch einen Transferwert in Millionenhöhe. „Damit wird das Match-Attax-Spielen noch spannender und das Tauschen untereinander um eine wichtige Kategorie ergänzt“, freut sich Thomas Schmitz, Marketing & Sales Director der Topps Deutschland GmbH auf die neue Serie. So ist Matchwinner Szabolcs Huszti zum Beispiel 12,5 Millionen wert, für Keeper Ron-Robert Zieler müssten die Sammler 8,5 Millionen ausgeben, wenn sie ihn in ihrem Match-Attax-Super-Team haben wollen.
Ganz besonders begehrt ist in diesem Jahr auch wieder das 96-Logo, das es als glänzende Match Attax-Sammelkarte gibt. In jede gut gefüllte Sammlung gehören
außerdem die drei Matchwinner als goldene Match-Attax-Karten. Das sind neben Szabolcs Huszti auch noch Ron-Robert Zieler und Mame Diouf. Ganz neu sind in
diesem Jahr Match Attax-Team-Karten, die das komplette Team jedes Bundesligisten zeigen. Diese einzigartigen Team-Karten gibt’s nur im offiziellen Match-Attax-Adventskalender (19,99 Euro).
Das ECHo verlost in Zusammenarbeit jeweils drei Match-Attax-Starterpacks und drei Hannover-96-Clubsets. Wer Interesse hat, schicke bis zum 31. Oktober einfach eine E-Mail mit dem Stichwort "Match Attax" an redaktion@langenhagener-echo.de.