Das Kino als Klassenzimmer

21. bis 25. Februar: SchulKinoWochen in Langenhagen

Langenhagen. Ab 21. Februar finden in Niedersachsen die siebten SchulKinoWochen (SKW) statt. In vier Regionen werden jeweils in der regionalen Woche unterrichtsbezogene Filme angeboten. Vision Kino – Netzwerk für Film- und
Medienkompetenz – und das Film & Medienbüro Niedersachsen als Projektpartner
laden zusammen mit merhr als 100 Kinos alle Schülerinnen und Schüler mit ihren
Lehrkräften ein, künstlerisch wie pädagogisch hochwertige Filme während
des Unterrichts im Kino anzuschauen und das Klassenzimmer mit dem Kinosaal
zu tauschen. In den vergangenen Jahren nahmen in Niedersachsen 365.000
Schülerinnen und Schüler an diesem landesweiten film- und medienpädagogischen Schulprojekt teil. Die Termine in der Region Hannover liegen zwischen dem 21. und 25. Februar. Mit dabei auch das Utopia-Kino an der Walsroder Straße in Langenhagen. Es zeigt "Der kleine Nick" (empfohlen ab sieben Jahren) am 21. Februar um 10 Uhr und am 22. Februar um 11 Uhr; "Die kleinen Bankräuber" (empfohlen ab sechs Jahren) am 21. Februar um 11 Uhr und am 22. Februar um 10 Uhr. "Goethe!" (empfohlen ab zwölf Jahren) läuft am 25. Februar um 10.30 Uhr und am 24. Februar um 10.30 Uhr; "Habermann" (ebenfalls ab zwölf Jahren) am 24. Februar um 11 Uhr und am 25. Februar um 10 Uhr. "Hier kommt Lola" (empfohlen ab acht Jahren) läuft am 21. Februar um 10.30 Uhr und am 22. Februar um 10.30 Uhr; "Karate Kid" (empfohlen ab zehn Jahren) am 25. Februar um 11 Uhr und am 24. Februar um 10 Uhr.
Das gesamte Programm der beteiligten Kinos mit Terminen und Informationen zu den Filmen steht unter www.schulkinowochen-nds.de zur Verfügung. Unter dieser Adresse sind auch Online-Anmeldungen für Schulkinobesuche möglich. Alle Schulen in Niedersachsen haben darüber hinaus das Programmheft ihrer Region mit Kinoprogrammen und Filmbeschreibungen erhalten. Lehrerinnen und Lehrer können sich auch beim Projektbüro der SchulKinoWochen in Hannover beraten lassen und dort auch den Kinobesuch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis liegt bei drei Euro pro Schüler, für Lehrkräfte ist der Eintritt frei.