"Den fernen Nächsten nicht vergessen"

20. Juni: Kirchenkreis veranstaltet Benefizkonzert für Kirchenkreis Odi

Langenhagen/Wedemark. Für Sonntag, 20. Juni, lädt der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen zu einem Benefizkonzert für den südafrikanischen Partnerkirchenkreis Odi in die St. Paulus-Kirche Langenhagen ein.
Ab 19 Uhr singt der Gospelchor "Voices of joy" aus der Matthias-Claudius-Gemeinde unter der Leitung von Holger Kiesé aus seinem neuen Programm. Ganz andere Klänge bietet anschließend das Violinensemble der Musikschule unter der Leitung von Irma Flötling. Von Klassik bis Pop bringen die jungen Damen einige mitreißende Stücke mit ihren Violinen und Klavierbegleitung zu Gehör. Abgerundet wird das Programm mit afrikanischen Trommelklängen der Gruppe "Takt-los". Diese Projektgruppe trifft sich für einzelne Aufführungen und übt dafür ihre Stücke ein.
Ein lebhafter Austausch und gegenseitige Besuche sprechen von der Lebendigkeit der seit 1983 bestehenden Partnerschaft der Kirchenkreise Burgwedel-Langenhagen und Odi. „Wir tun gut daran, als evangelische Christen den fernen Nächsten nicht zu vergessen“ betont Superintendent Martin Bergau. Im Herbst 2010 reist die nächste Delegation des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen nach Odi. Dabei leben die Teilnehmer bei Familien aus den Gemeinden nordwestlich von Pretoria und erfahren so etwas über den oft schweren Alltag der Menschen dort. „Mich beeindruckt immer wieder, wie stark die Menschen in Südafrika ihren Glauben vertreten und auch darüber sprechen. Das ist eine Begegnung auf Augenhöhe und wir lernen alle voneinander“ erklärt Pastor Karl-Ludwig Schmidt, Beauftragter des Kirchenkreises für Mission, Ökumene und Partnerschaft.
Seit drei Jahren fördert der Kirchenkreis ein Bauprojekt zur Errichtung eines Kommunikationszentrums im Kirchenkreis Odi. Im Ort Hebron entsteht ein Haus, das sowohl dem Superintendenten als Wohnung dient als auch Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste bietet. Pastoren und Gemeindemitglieder haben in Südafrika mit deutlich weiteren Wegen und einer gänzlich anderen Infrastruktur umzugehen. Ein Kommunikationszentrum ermöglicht den Partnern in Odi zu gemeinsamen Veranstaltungen, Gottesdiensten und Schulungen zusammen zu kommen. „Wir helfen mit, den Alltag der Kirchengemeinden zu organisieren“, so Heide-Gret Koch, die die wechselseitigen Besuche seit Jahren ehrenamtlich organisiert.
Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen hat den Bau von der Grundsteinlegung an mit Spenden unterstützt. Mittlerweile fehlt nur noch der Innenausbau: Fußböden, Türen und das Glas der Fenster. Beim Besuch der Delegation im Herbst soll der Bau eingeweiht werden. Das Benefizkonzert am Sonntag, 20. Juni, soll dazu beitragen, dieses Projekt abzuschließen.