Der Deutsche Meister kämpft!

Hannover Scorpions wollen nicht aufgeben

Region. „Wir nehmen den Kampf an! Wir sind Deutscher Meister und wir wollen Eishockey spielen!“, lautete die Ansage von Scorpions Geschäftsführer Marco Stichnoth in einem eilig einberufenen Pressegespräch in der Arztpraxis von Dr. Schröder, in der seit heute Morgen die ersten Gesundheitstest für die Spieler laufen. Der Deutsche Meister kämpft um seine Existenz und ist jetzt auf die Hilfe aller Fans und Freunde angewiesen, die sich genau wie der Club über den Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2010 gefreut haben und auch weiterhin DEL Eishockey in Hannover sehen möchten.
Entgegen anders lautender Berichte der Deutschen Presse Agentur ist damit jedoch noch nicht ein Verbleiben der Hannover Scorpions in der DEL und die Aufnahme des Spielbetriebs für die Saison 2010/2011 gesichert. „Es bewegt sich nach wie vor nichts in Sachen Arena“, erklärte Scorpions Geschäftsführer Marco Stichnoth. „Wir müssen jetzt sehen, was der Titel des Deutschen Meisters wert ist“, beschreibt Stichnoth die Situation. „Uns bleibt nicht viel Zeit, aber wir werden versuchen über den Gewinn weiterer Dauerkartenkunden und eventuelle Ausweitungen im Sponsorenbereich fehlende Gelder einzunehmen.“ Auch Mannschafts-Kapitän Tino Boos und Trainer Toni Krinner nahmen an der Pressekonferenz teil und bestätigten den Plan, der erst am heutigen Morgen entstanden ist. „Wir sind ein Team und werden alles tun, um dabei zu helfen!“, waren sich die beiden ebenfalls einig. Gleiches gilt für alle Mitarbeiter der Hannover Scorpions. Auch hier lautet der einhellige Tenor: „Wir werden nicht einfach aufgeben!“
Der Plan: bis Montag, 2. August, müsste der Dauerkartenverkauf nochmals anziehen um das zu schaffen, was sich so viele Fans wünschen und um damit ein Zeichen zu setzen. „Wir werden natürlich weitere Einsparungen vornehmen aber wir brauchen auch die Einnahmen um weiter spielen zu können. Und da sind wir auf die Unterstützung aller angewiesen, die zu den Scorpions stehen. Auch Firmen können Dauerkarten erwerben. Wir müssen jetzt so schnell wie möglich Signale haben. Denn mit vielen Fans und Freunden bei den Spielen, ist die Entscheidung für Sponsoren natürlich auch leichter“, fährt Stichnoth fort und hofft dabei, dass die Hannover Scorpions eigenständig die Kurve bekommen.
„Es geht hier um 100 Arbeitsplätze und es geht um einen Erstligisten, der sich dieses Prädikat auch verdient hat. Und alle ziehen mit“, macht Stichnoth die Ausgangslage für die nächsten Tage deutlich.
Mit dem heutigen Dienstag starten die Hannover Scorpions also die nächste Dauerkarten-Welle für die Saison 2010/2011 und erhoffen sich die nötigen Bestellungen, um in die neue Spielzeit gehen zu können.
Dauerkartenkäufer brauchen sich übrigens keine Sorgen um ihr Geld zu machen. Die Hannover Scorpions gehen zunächst mit dem klaren Ziel in die nächsten Tage, auch in die Saison zu starten und werden dies nur tun, wenn sichergestellt ist, dass sie diese auch erfolgreich zu Ende spielen können. Es wurde bisher noch kein Geld eingezogen. Wenn dies geschieht, wird das Geld auf ein notarielles Treuhandkonto eingezahlt. Für den Fall, dass die Scorpions es also nicht schaffen sollten, werden alle Fans und Freunde somit ihr Geld zurück erhalten!
Buchungen können nur über die Hannover Scorpions Geschäftsstelle mittels offiziellem Dauerkartenbestellformular erfolgen. Mehr Informationen unter www.hannoverscorpions.de / Tickets. Das Bestellformular kann entweder als eingescanntes Dokument per Email an kartenservice@hannoverscorpions.de oder auf dem Postweg an: Hannover Scorpions Eishockey Betriebs GmbH, Ticketing, Expo Plaza 7, 30539 Hannover geschickt werden.