Der nette Phil von nebenan

Shake-Hands mit Darts-Legende Phil "The Power" Taylor. (Foto: O. Krebs)

16-facher Dartsweltmeister "The Power" Taylor kam bei seinen Fans richtig gut an

Langenhagen (ok). Er ist der Franz Beckenbauer des Darts-Sports, die Legende schlechthin. Und trotz seines Vermögens und seines Ruhms ist Phil Taylor aus dem englischen Stoke-on-Trent auf dem Boden geblieben. Eben einfach der nette Kerl von nebenan. Und Taylor, der als "The Power“ den Sport mit den Scheiben so bekannt gemacht hat, war jetzt zusammen mit seinen Kollegen Ian „Diamond“ White, Colin „Jaws“ Lloyd und Justin „The Force“ Pipe zu einem Showettkampf nach Hannover gekommen, unter anderem auf Einladung des Langenhagener Unternehmers Kevin Kley. Er hat zusammen mit seinem Kompagnon ein Herz für das Spiel mit den Wurfpfeilen. Nicht fehlen durfte auch der bekannte Caller „The Voice“ Russ Bray. Aus dem ganzen norddeutschen Raum waren die Dartsspieler ins RP5 an den Raschplatz gekommen. Bewaffnet mit ihren Scheiben und den obligatorischen 180-Schildern machten sie richtig Stimmung, sagen aus voller Kehle mit leicht abgewandeltem Text „Walking in a Winter-Taylor-Land“. Timo Hantel vom TSV Fissau war mit seiner Truppe ganz aus dem schleswig-holsteinischen Eutin angereist, hatte wie die anderen auch viel Spaß. „Gebucht haben wir schon im Oktober“, erzählt er. Eine weise Entscheidung ,war die Veranstaltung doch komplett ausgebucht. Und neben viel lokaler Fußballprominenz waren auch zwei ehemalige Box-Weltmeister begeistert bei der Sache: Graciano und Ralf Rocchigiani, die sich vorher noch beim ehemaligen Langenhagener Steakhouse-Besitzer Björn Günther gestärkt hatten. Ein Abend, den wahre Darts-Fans nie vergessen werden.