Die Kirche geht raus

Martin Bergau (links) und Michael Stier stellen die neue Reihe "Kirche trifft" vor.Foto: O. Krebs

Neue Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Kirche trifft" geht an den Start

Wedemark/Langenhagen (ok). Die Kirche geht raus, und der Auftakt wird am Sonnabend, 29. Mai, auf dem Hemme-Hof in Sprockhof gemacht. Dort startet nämlich eine neue Veranstaltungsreihe des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen "Kirche trifft". Unter dem Motto "Warum ist die Milch nicht lila?" geht es auf einen Gang in die Lebenswelt der Landwirtschaft. Bei einem Betriebsrundgang stellt Chef Jörgen Hemme die Besonderheiten seiner Milchproduktion vor. Die Moderation des Nachmittags übernimmt Pastor Michael Stier, Leiter der Evangelischen Regional- und Stadtakademie. Die Reihe zielt auf den Dialog mit unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Einrichtungen in den vier Kommunen des Kirchenkreises. "Einmischung und engagiertes Nachfragen in Bindung an das Evangelium sind Kennzeichen der evangelischen Kirche – ebenso wie der kritische Blick auf die eigene Position", sagt Superintendent Martin Bergau. Am 29. Mai stehen dann Zusammenhänge und Spannungsfelder der Lebensmittelproduktion und -vermarktung im Fokus. So wird das Thema Landwirtschaft auch unter ethischen Aspekten behandelt – Landwirtschaft habe schließlich viel mit Leben und mit der Bewahrung der Schöpfung zu tun. Bergau: "Unser Kirchenkreis ist ja sehr ländlich geprägt; wir müssen verantwortlich mit unseren Ländereien umgehen." Stier sagt: "Bei der Veranstaltungsreihe sollen bei weitem nicht alle Fragen beantwortet, sondern auch Probleme aufgezeigt werden." Der direkte Austausch auf Augenhöhe stehe bei der Begegnung im Mittelpunkt. Die Teilnehmerzahl wird auf 50 begrenzt, wer bei der Veranstaltung auf dem Hemme-Hof dabei sein möchte, sollte sich unter sup.burgwedel-langenhagen@evlka.de oder unter (0511) 73 63 53 anmelden. Die Reihe soll locker fortgesetzt werden, etwa drei Termine im Jahr sind angedacht. Der nächste steht auch schon fest . Nach der Sommerpause trifft Kirche im Ratssaal und Krankenhaus Großburgwedel am Sonnabend, 14. August, auf Medizin: Zwischen 15 und 18 Uhr geht es dann um Entscheidungen an der Grenze zum Lebensende.