Ehrenzeichen am Bande für Domagalla

Bei den Johannitern wurden jetzt zahlreiche Auszeichnungen vergeben.

132.427 Stunden im Ehrenamt bei den Johannitern

Langenhagen. Der Nordhannoversche Ortsverband (NOV) der Johanniter hat jetzt seine langjährig verdienten ehrenamtlichen Mitarbeiter geehrt. Insgesamt wurden 25 Leistungsabzeichen, zwei Ehrenzeichen, ein Ehrenzeichen am Bande – eine der höchsten Auszeichnungen der Johanniter für besondere Verdienste – sowie ein Jubiläumsabzeichen für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft verliehen. Sieben Mal Bronze, elf Mal Silber und sieben Mal Gold gingen dabei in Form von Ehrennadeln an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gestaffelt sind die Leistungsabzeichen nach Anzahl der Jahre der Mitgliedschaft und der geleisteten Stunden. Während Bronze bereits bei drei Jahren Mitgliedschaft und 1.000 Stunden fällig wird, muss ein Johanniter für das Silberabzeichen bereits mindestens fünf Jahre dabei sein und mindestens 2.000 Stunden ehrenamtlich geleistet haben. Gold gibt es dann bei mindestens acht Jahren und ab 4.000 geleisteten Stunden. Insgesamt, so hat NOV-Dienststellenleiter Tim Heinrich errechnet,
wurden diesmal Ehrungen für 132.427 Stunden ehrenamtliche Arbeit vorgenommen.
Die Abzeichen verteilen sich wie folgt: Bronze: Marcel Arnhold, Dennis Carlini, Jennifer Janik, Tamara Lieber, Sara Mössinger, Sabine Schulze, Angelika von Wick;
Silber: Sebastian Donfeld, Marzena Jarosz, Stefan Mössinger, Stefan Nölke, Steffen Rex, Sebastian Reyer, Markus Schilling, Thekla Schütte, Pauline Stasch, Bärbel Volber und Rebecca von Wick; Gold: Melanie Dörrie, Iris Domagalla, Markus Jaschiniok, Ute Mensing, Maik Möller, Andreas von Wick, Heiko Wöckener.
Die beiden Ehrenzeichen, die erst nach Erhalt der drei Leistungsabzeichen an besonders verdiente Helfer verliehen werden, gingen an den Gruppenführer Markus Bittner – seit 1990 aktiv – und Hendrik Helwig, seit 1993 Johanniter und als Zugführer, SEG-Leiter und Leiter Ehrenamt tätig.
Das Ehrenzeichen am Bande, das nach sechs Jahren verliehen werden kann und besondere Verdienste um die Förderung der Johanniter belohnt, erhielt Dirk Domagalla, Fuhrparkverantwortlicher, Schirrmeister und Gruppenführer, der seit 1988 aktiv dabei ist. Über das Jubiläumsabzeichen für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft freut sich Wolfgang Lange, zunächst im Zivilschutz des Landkreises und dann im Katastrophenschutz der JUH (Johanniter Unfall-Hilfe) aktiv. Bis heute ist er aktiver Helfer in der SEG (Schnelle Eingreifgruppe), half langjährig bei der Jugendarbeit und hat bereits alle Leistungs- und Ehrenzeichen erhalten.