Gelbe Säcke bis um 7 Uhr bereitstellen

Abfallentsorger Remondis fühlt sich ausgebremst

Langenhagen/Wedemark.. Die Reibungsverluste der ersten Wochen bei der Abfuhr der gelben Säcke hat Remondis nach eigenen Angaben mittlerweile weitestgehend im Griff. „Dank zusätzlichen Sondertouren an den letzten drei Sonnabenden und dem Einsatz von zusätzlichen Fahrzeugen, die punktuell Straßen nachfahren, normalisiert sich das Tagesgeschäft für uns zusehends“, sagt Dieter Opara. Das spiegelt sich auch in der Anzahl der Beschwerden wieder. „Die hat deutlich abgenommen. Unser Ziel ist es, dass die flächendeckende Regelabholung problemlos funktioniert. Großteils haben wir das bereits erreicht“, betont der Remondis-Niederlassungsleiter Hannover.
Ein Problem, mit dem Remondis aktuell zu kämpfen hat und das man nicht aktiv angehen kann, ist: „Die Bürger stellen vielfach die Wertstoffsäcke erst raus, wenn der Müllwagen schon durch ist, statt sie morgens bis 7 Uhr am Straßenrand bereitzustellen. Das sagen uns unsere Fahrer immer wieder“, sagt Opara,. Deshalb unternimmt er bereits seit Anfang vergangener Woche gezielt Kontrollfahrten.
„Ich habe mehrfach selber gesehen, wie Säcke noch am Vormittag rausgestellt wurden. Das führt dazu, dass wir Straßen teils mehrfach abfahren und Säcke wieder und wieder einsammeln. Das bremst uns natürlich aus, weil es Zeit kostet",“ sagt Opara, der die Reaktion der Bürger ein stückweit nachvollziehen kann. Eben weil es anfangs nicht ganz rund lief. Darum appelliert Opara an alle Bürger noch einmal: „Alle Abfallarten – vom Restmüll über Papier bis hin zu Bio und Leichtverpackungen – müssen bis 7 Uhr morgens bereitgestellt werden.“
Daneben weist er noch einmal darauf hin, dass sich an dem Tag der Regelabfuhr mit Übernahme der Entsorgung der Leichtverpackungen zum Jahresanfang nichts geändert hat. „Einzig die Abfuhrzeiten können variieren, weil wir die Touren unserer Abfuhrsystematik angepasst haben. In einigen Gebieten, wo bisher möglicherweise erst mittags der Müllwagen vorbeikam, kommen wir schon morgens um 7 Uhr. In anderen Städten erfolgt die Abfuhr dafür erst um 17 Uhr“, sagt Opara.