Heimspiel für den deutschen Meister

Bürgermeister verschafft sich Überblick: Mirko Heuer (rechts) ließ sich von Michael Haster zum Panoramablick über Langenhagen einladen. Foto: Th. Schirmer

Wirtschaftsklub-Vorsitzender war Gastgeber des 130. Businessfrühstücks

Langenhagen (sch). „Noch kein einziges Tor geschossen, aber schon dreimal deutscher Meister“ - unter diesem humorvollen Firmenslogan präsentierte sich am Donnerstag die Haster Gebäudereinigungs GmbH den Mitgliedern und Gästen des Wirtschaftsklubs. Ein Heimspiel in doppelter Hinsicht hatte dabei Uwe Haster, der im Rahmen des 130. Businessfrühstückes sowohl als Klubvorsitzender wie auch als Geschäftsführer des gastgebenden Betriebs begrüßte. Gemeinsam mit seinen Brüdern Michael und Siegfried führt er den elterlichen Betrieb in zweiter Generation. Was der Firmenslogan mit einer Spur Selbstironie transportiert, hat einen durchaus ernsten Hintergrund, wie Uwe Haster bei der Präsentation seines Unternehmens ausführte. Auch im Gebäudereinigungs-Handwerk ist der Meisterzwang gefallen, sodass nicht mehr jeder Betrieb automatisch über die höchstmögliche Qualifikation verfügen muss. Uwe, Siegfried und Michael Haster sind hingegen allesamt Meister ihres Handwerks – und das mit Leib und Seele. Der im vergangenen Jahr eingeweihte neue Firmensitz an der Nürnberger Straße 6 war nun erstmals Austragungsstätte für ein Netzwerkfrühstück des Wirtschaftsklubs, der mit rund 90 Teilnehmern der Einladung des Vorsitzenden folgte. Wie innovativ Gebäudereinigung sein kann, zeigte Uwe Haster am Beispiel seines wohl ungewöhnlichsten Auftrags auf. Im Zuge einer Neugestaltung der deutschen Botschaft in Stockholm bekam er eine Anfrage für die Endreinigung und schickte dafür kurzerhand eigens ein Team nach Schweden. So international geht es in diesem Gewerk allerdings eher selten zu, wie die drei Brüder im Interview mit Marena Heuer und Carsten Niemann einräumten. In der Regel werde ein Radius bis zu 30 Kilometern angefahren. In der anschließenden Firmenbesichtigung konnten nicht nur die neuen, großzügigen Räumlichkeiten der Haster Gebäudereinigungs GmbH besichtigt werden. Hoch hinaus ging es schließlich mit dem Hubsteiger, der auf rund 26 Metern Höhe einen großartigen Panoramablick über Langenhagen und die Stadtgrenzen hinweg bot – fast bis an den Rand des Wirkungskreises der Gastgeber.