Junge Gesichter mit Juso-Schwung

Mitglieder des neu gewählten Vorstands nach der Mitgliederversammlung: (von links) Larbi Amerouz, Rebecca Schamber, Marina Hammer, Elke Schulz, Caren Marks, Günter Binnebößel, Jochen Pardey, Christa Bogenschütz, Reiner Fischer, Wilfried Busche und Helge Zychlinski. (Foto: G. Gosewisch)

Vorstandswahl der SPD-Wedemark mit Quereinsteigern

Wennebostel (gg). Nahezu einstimmig und geschlossen votierten die SPD-Mitglieder bei der Vorstandswahl für die Wedemark. Bestätigt wurde Caren Marks als Vorsitzende. Sie bekommt eine neue Stellvertreterin: Die Diplomjuristin Rebecca Schamber (Brelingen-Negenborn) löst Christiane Killig ab. Schamber will sich Zeit für ihr neues Amt nehmen, beruflich bereitet sie sich zur Zeit auf eine Umschulung zur Heilpraktikerin vor.
Unverändert bleibt Helge Zychlinski (Elze-Meitze) als stellvertretender Vorsitzender im Amt.
„Eine Ära geht zu Ende“, kommentiert Caren Marks das Ausscheiden von Wolfgang Jansen, denn jahrzehntelang kenne man ihn als Institution für die Kassenführung, in den letzten Jahren war er Schriftführer. Er übergibt sein Amt an Reiner Fischer (Bissendorf-Wennebostel). Er kümmert sich nun mit viel Hintergrunderfahrung auch um die Pressemitteilungen, denn mit denen war er in seinem Berufsleben bei der Polizeigewerkschaft ebenfalls betraut, nun ist er im Ruhestand. Zweiter Schriftführer wird Jochen Pardey (Resse), er löst Jens Gehrhardt ab.
Mehrfachen Wechsel und eine Erweiterung von fünf auf sieben gibt es bei den Beisitzern. Nicht mehr dabei sind Doris Heicke, Jochen Pardey, Wolfgang Bayer und Günter Willers. Sieben Beisitzer sind nun gewählt. Larbi Amerouz (Mellendorf-Gailhof) ist neu dabei, er hat einen marokkanisch-französischen Familienhintergrund. Christine Engel (Bissendorf-Wennebostel) ist ebenfalls neu dabei, sie ist Schülerin der zehnten Klasse am Gymnasium. Dort drückt auch Marina Hammer (Bissendorf-Wennebostel) noch die Schulbank, allerdings als angehende Abiturientin. Auch Elke Schulz (Elze-Meitze) ist ein neues Gesicht in der SPD, sie ist erst seit April in der SPD aktiv dabei. Dagegen „alte Hasen“ sind die neu gewählten Beisitzer Christa Bogenschütz (Bissendorf-Wennebostel), Wilfried Busche (Mellendorf-Gailhof) und Werner Husmann (Mellendorf-Gailhof),
Ausdrückliche würdigende Worte fand Marks zum Wechsel im Gemeinderat in den letzten Tagen.
Fritz Schöning, Ortsbürgermeister von Bissendorf und Mitglied des Gemeinderates, hat nach 31 Jahren Mitgliedschaft in kommunalpolitischen Vertretungen seine Laufbahn beendet und sowohl den Sitz im Wedemärker Gemeinderat als auch im Ortsrat Bissendorf niedergelegt, das ECHO berichtete. Neues Ratsmitglied ist Walter Zychlinski, der Vater von Helge Zychlinski.
Ebenfalls seinen Sitz im Wedemärker Gemeinderat niedergelegt hat Niclas Mühleis, der als Student seinen Wohnort gewechselt hat und nun in Hannover für die SPD wirken möchte. „Er hat sich um die Nachwuchsrekrutierung sehr verdient gemacht“, kommentiert Caren Marks. So folgt ihm Marina Hammer nach, die über Engagement bei den Jusos Hannover zur Wedemärker SPD gekommen ist.
Gut aufgestellt sei man für den kommenden Landtagswahlkampf im nächsten Winter. Die „ignorante Landesregierung“ müsse abgelöst werden, das habe nicht zuletzt der Kampf um den Brelinger Berg gezeigt, so Marks. Sie vertraut auf die Unterstützung, die sich durch die sieben SPD-Ortsbürgermeister (von insgesamt elf in der Wedemark) ergibt: „Das ist ein Verdienst nach der erfolgreich geführten Kommunalwahl. Für die Jürgen Benk viel bewirkt hat.“