Katarina Witt ist Sportehrengast und Laudatorin

Wahl „Behindertensportler/-in des Jahres“ 2015 am 12. März

Langenhagen/Wedemark. Sie steht schon seit vielen Jahren auf der Wunschliste des Behinderten-Sport­verbandes Niedersachsen (BSN), und im 15. Jahr der Wahl „Behinderten­sport­ler/-in des Jahres“ gibt es endlich einmal keine Terminkollision. Am 12. März 2015 wird Katarina Witt bei der glanzvollen Gala im GOP-Varieté Hannover als Sportehrengast die Laudatio auf die Siegerin oder den Sieger halten.
Die erfolgreichste Eiskunstläuferin aller Zeiten ist zweifache Olympiasiegerin, vierfache Weltmeisterin und sechsfache Europameisterin. Doch Katarina Witt ist nicht nur durch ihre sportlichen Erfolge und als „Sportlerin des Jahrhun­derts“ bekannt geworden, sondern auch für ihren leidenschaftlichen Einsatz für Menschen:
Als Initiatorin der Katarina Witt-Stiftung setzt sich die 49-Jährige seit 2005 mit viel Herz und Verstand für Menschen ein, die in ihrer aktuellen Lebens-
situ­a­ti­on Unterstützung benötigen. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen dabei die Förderung der Mobilität von Kindern und Jugendlichen mit einer Behinde­rung, ihre medizinische Versorgung sowie Hilfe bei Katastrophen. Unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ sammelt Katarina Witt mit ihrer Stiftung in häufigem ehrenamtlichem Einsatz Geld für Förderprojekte, um Kindern und Jugendlichen zu mehr Mobilität zu verhelfen. Schon aus diesem Grund freut sich der BSN ganz besonders über ihre Zusage für die Gala. (Weitere Infos: www.katarina-witt-stiftung.de)
Wer am Ende die begehrte Trophäe des Bildhauers Siegfried Neuenhausen überreicht bekommt, können noch bis zum 4. März alle Menschen in Niedersachsen und darüber hinaus entscheiden. Wer sich für seinen persönlichen Favoriten auf den Titel „Behindertensportler/-in des Jahres“ 2015 entschieden hat, kann mittels einer der 200.000 Stimmkarten, im Internet auf der Homepage des BSN unter www.bsn-ev.de (unter Be­hin­der­tensportler des Jahres), bei den Lotto-Annahmestellen, in einer der Filialen der Hannoverschen Volksbank, im GOP-Varieté Hannover und in der Akade­mie des Sports des LandesSportBundes Niedersachsen seine Stimme abgeben.
Alle Vereine des BSN, die BSN-Fachübungsleiter und alle Geschäftsstellen der Stadt- und Kreissportbünde erhalten Wahlkarten zugesandt. Über die Lebens­hilfe­-Einrichtungen in Niedersachsen wird zudem der Flyer zur Wahl auch in leichter Sprache verteilt. Zur Wahl stehen:
- Björn Behnke, Blau-Weiß Buchholz, Ski alpin;
- Nick Hämmerling, SC Weyhe, Para-Triathlon;
- Henrike Meyer, Spaß-Bus Rotenburg, Leichtathletik;
- Christiane Reppe, GC Nendorf, Handbiking;
- Phillip Schorp, Hannover United/Team BEB, Rollstuhlbasketball;
- Johannes Urban, TSV Salzgitter-Thiede/Team BEB, Tischtennis.