Kerzenlicht und Glockenläuten

Die beiden Adventskonzerte sind eine gute Möglichkeit, den Chor einmal live zu erleben.

Adventskonzerte des Choir under Fire in Engelbostel und Bissendorf

Engelbostel/Bissendorf. Adventszeit, die schönste Zeit des Jahres. Unter dem Motto „The most wonderful time of the year“ wird der Choir under Fire am Sonnabend, 10. Dezember, das Publikum in Engelbostel und am Sonntag, 11. Dezember, in Bissendorf mit seinen diesjährigen Adventskonzerten verzaubern. Kerzenlicht und Glockengeläut – diese besondere Stimmung vermittelt das neue Weihnachtsrepertoire des Chores.
Mit bekannten Melodien wie „The most wonderful time of the year“, „Sleigh Ride“, „Candle of hope“ oder „Süßer die Glocken nie klingen“ zaubern die Sängerinnen und Sänger unter der musikalischen Leitung von Martin Schulte vorweihnachtliche Stimmung in die Martinskirche in Engelbostel und in die St. Michaelis-Kirche in Bissendorf. Aber auch Ausschnitte aus seinem Pop-, Jazz- und Swingrepertoire mit Melodien von Queen bis Manhattan Transfer, zum Teil eigens von Martin Schulte arrangiert, hat der Chor für die Adventskonzerte ausgewählt. „Diese beiden Konzerte sind der besondere Abschluss eines erfolgreichen Chorjahres“, so Martin Schulte. Der Choir under Fire wird am Klavier von Jazzpianist Markus Horn wie immer gefühlvoll und stilsicher begleitet.
Das Konzert am Sonnabend, 10. Dezember, in der Martinskirche in Langenhagen - Engelbostel beginnt um 18 Uhr, Einlass ist ab 17.30 Uhr. Das Konzert am Sonntag, den 11. Dezember in der St. Michaelis-Kirche in Bissendorf beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, jedoch würden sich die Sängerinnen und Sänger über Spenden für ihre Chorarbeit sehr freuen. Weitere Informationen über den Chor und seine nächsten Konzerttermine sind im Internet unter www.choir-under-fire.de zu finden. Zu Beginn des neuen Jahres wird der Chor für den 19. Januar zu einer offenen Probe für interessierte Männer einladen, denn auch der Choir under Fire wünscht sich Verstärkung im Tenor und Bass. Bei Interesse sind die beiden Adventskonzerte eine gute Möglichkeit, den Chor einmal live zu erleben.