Kinder suchen Lieder

Mareike Morr begeisterte die Kita-Kinder in Bissendorf.

Junge Oper begeistert 100 Kita-Kinder

Bissendorf (gg). Die „Junge Oper“ der Staatsoper Hannover durften rund hundert Kita-Kinder der Kitas Kranichweg und Güldener Winkel (St. Michaelisgemeinde) im Gemeindehaus auf Initiative des Fördervereins genießen. Die Opernsängerin Mareike Morr verzauberte den Raum mit ihrem Singspiel. Ohne Showeffekte und ohne Kulisse, nur mit Begleitung am Flügel durch Alexandra Goloubitskaia und am Schlagzeug durch Sven Trümper zog sie die Kinder in ihren Bann. „Es ist phantastisch, alle waren hoch konzentriert“, freut sich Susanne Winkler, Sprecherin im Förderverein und weiter, „das ist keine Selbstverständlichkeit, sonst erwartet man von so vielen Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren nicht, dass sie für 45 Minuten vollkommen bei der Sache sind.“ So wurde nicht geplappert und gezappelt, sondern zugehört und mitgemacht. Bewusst bindet die Junge Oper die Kinder in das Spiel mit ein. Mareike Morr ließ sich von den Kindern helfen, ein Lied zu suchen, das Lied vom Bi-Ba-Butzemann. Dafür nahm sie die Kinder in die Welt der Volkslieder mit. Sie trafen auf fleißige Handwerker, Waschfrauen und Jäger und natürlich stimmte Morr dafür die gleichnamigen Lieder an und sorgte für Gänsehautstimmung.