Lea wurde drei Mal Landesmeisterin im Gerätturnen

Am Stufenbarren ist ein hohes Maß an Konzentration erforderlich.

Drei Spitzenturnerinnen am Start

Langenhagen/Wedemark. Trainer Wilfried Osing fuhr am Sonnabend mit hohen Erwartungen nach Buchholz in der Nordheide zu den Landesmeisterschaften. Mit Mareen Berlin in der Altersklasse 8, sowie Lea Winter und Clara Gottschlich in der AK 7 hatte der SCL drei Spitzenturnerinnen am Start. Die AK 7-Mädchen begannen ihren Wettkampf am so genannten Zitterbalken. Clara war sehr nervös, dieses bedeutete Abzug in der Ausführung. Lea musste sogar einen Sturz in Kauf nehmen, somit erreichten sie 12.90 und 12.70 Punkte.
Jetzt ging es in der olympischen Reihenfolge zum Bodenturnen. Lea turnte eine fast fehlerfreie Übung und erreichte 13,65 Punkte, dieses bedeutete Platz 1 am Boden. Clara erhielt 12,90 Punkte.
Am Sprung erhielt Lea 14,15 Punkte für einen Handstandüberschlag, Clara erhielt 13,50 Punkte. Lea zeigte auch hier den besten Überschlag in ihrer Altersklasse.
Jetzt stand der Stufenbarren auf dem Programm, eine oft geturnte Übung, doch mussten gewisse Anforderungen erfüllt werden, die schon ein hohes Maß an Konzentration erforderten. Lea hatte dieses Mal ihre Nerven gut im Griff, denn ein gutes Ergebnis an diesem Gerät würde den Gesamtsieg bedeuten. Alles lief glatt, Lea erreichte 12,85 Punkte, das war Platz 3 am Stufenbarren und Gesamtsieg mit 53,350 Punkten. Clara erreichte 11,10 Punkte und insgesamt den neunten Platz von 21 Turnerinnen aus ganz Niedersachsen. Beide Mädchen werden sich jetzt im November einer Landeskaderüberprüfung stellen, die Aussichten sind sehr gut.
Mareen war erfolgsverwöhnt im letzten Jahr wurde sie zweifache Landesmeisterin. Sie hatte es sich in der AK 8 etwas leichter vorgestellt, aber das Teilnehmerinnenfeld war sehr stark.
Am Boden konnte sie ihre enorme Ausstrahlungskraft den Kampfrichterinnen zeigen, sie erreichte mit 14,60 Punkten die drittbeste Wertung von allen. An allen anderen Geräten turnte Mareen unter ihren Möglichkeiten und erzielte mit 52,50 Punkten den siebtbesten Platz von 19 Turnerinnen des Landes Niedersachsen. Trotz einer kleinen Enttäuschung wird Mareen ihren Weg gehen und ihren Platz im Perspektivkader des Landes bestätigen. In der DTB-Talentschule Langenhagen turnen übrigens auch fünf Mädchen aus der Wedemark.