Mit internationaler Erfahrung

Jörg Schmadtke (Geschäftsführer Sport) mit Neuzugang Sébastien Pocognoli.

Nationalspieler Sébastien Pocognoli kommt von Standard Lüttich

Hannover. Hannover 96 hat den belgischen Nationalspieler Sébastien Pocognoli verpflichtet. Der 25 Jahre alte Linksverteidiger (geboren am 1. August 1987) unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 und wechselt mit sofortiger Wirkung vom Erstligisten Standard Lüttich, in der vergangenen Saison noch Gegner von 96 in der Gruppenphase und im Achtelfinale der UEFA Europa League, nach Hannover. Beide Klubs vereinbarten über die Transfermodalitäten Stillschweigen. Der siebenmalige Nationalspieler Pocognoli, der in der Jugendakademie von Standard Lüttich ausgebildet wurde, wird bei 96 künftig die Rückennummer 18 tragen. Pocognoli gewann 2009 mit dem AZ Alkmaar die niederländische Meisterschaft. 2008 nahm er für Belgien am olympischen Fußballturnier in Peking teil und belegte am Ende mit dem Team Rang 4.
"Ich bin der Überzeugung, dass Sébastien Pocognoli uns auf der
Position des linken Verteidigers schnell verstärken wird. Seine
internationale Erfahrung spricht für ihn", sagt Jörg Schmadtke,
Geschäftsführer Sport.
"Er hat in allen vier Begegnungen gegen uns in der Europa League
von Anfang an gespielt, insofern kenne ich die Qualitäten von
Sébastien Pocognoli. Wir waren uns einig, dass wir auf der linken
Seite noch was tun wollten. Ich freue mich, dass wir den Transfer
kurzfristig realisieren konnten", erklärt 96-Cheftrainer Mirko
Slomka.