„Nicht einer ist der Superstar"

Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 bis 7 sollen zum Singen motiviert werden.

Landesweites Projekt "Klasse! Wir singen"

Region. Von sofort an können Lehrer ihre Klassen für das landesweite Projekt „Klasse! Wir singen“ anmelden. Bei der niedersachsenweiten Schul-Veranstaltung geht es darum, landesweit rund 120.000 Schüler der Klassen 1 bis 7 zur Teilnahme an Liederfesten zu motivieren. „Nicht ein Kind ist der Superstar, sondern Tausende von Schülern“, erläutert Domkantor Gerd-Peter Münden seine Projektidee, die deutschlandweit einzigartig ist. Als Standorte für die Liederfeste sind Braunschweig, Emden, Göttingen, Hannover, Hameln, Hannover, Lingen, Oldenburg, Quakenbrück, Lüneburg sowie Stade vorgesehen.
Die Lehrer der mehr als 3.000 niedersächsischen Schulen können ihre Schulklassen (1-7) auf der Hompage www.klasse-wir-singen.de anmelden. Die Schulen und Klassen, die sich zur Teilnahme entschließen, verpflichten sich, sechs Wochen im Unterricht täglich zu singen. Das Singen geschieht nicht ausschließlich mit den Musiklehrern, sondern die Klassenlehrer binden das gemeinschaftliche Singen in den Regelunterricht ein. Gesungen werden kann aber auch beispielsweise mit dem Mathe- oder Erdkundelehrer. Die teilnehmenden Klassen erhalten ein Liederbuch (16 Lieder), eine Mitsing-CD sowie ein T-Shirt. Das Unterrichtsmaterial wird jedem Kind für acht Euro zur Verfügung gestellt. In diesem Beitrag ist auch der Eintritt für die Liederfeste enthalten. Schirmherr des Projektes ist Ministerpräsident David Mc Allister. Kultusminister Bernd Althusmann unterstützt und begleitet das Schulprojekt und wünscht sich einen musikalischen Schub für das ganze Land.