Überraschungen durch Marillion und Ostana

Außenseiterin Ostana gewinnt den Preis der BMW Niederlassung Hannover. (Foto: F. Sorge, galoppfoto.de)

BMW Oktoberfest-Renntag bei schönstem Herbstwetter

Langenhagen. Bei schönstem Sonnenschein hatten sich viele Besucherinnen und Besucher dem Renntagsmotto entsprechend bayrisch gekleidet. Vielen von Ihnen nahmen dann auch an einem von Claudia Effenberg, Marc Terenzi und DSDS-Gewinnerin Aneta Sablik moderierten Trachtenwettbewerb teil.
Das BBAG-Auktionsrennen Herbstpreis der Privatbank ODDO BHF (52.000 Euro, 2.000 Meter) war das erste große sportliche Highlight des Nachmittags. Dieses Rennen für drei Jahre alte, auf einer Auktion der BBAG durch den Ring gegangene Pferde, schien im Vorfeld ausgeglichen besetzt. Eine Überraschung lag also in der Luft und genau die gab es: Der von Peter Schiergen trainierte Marillion gewann zur Quote von 459 Euro für einen Einsatz von zehnEuro mit Rene Piechulek im Sattel knapp und nach hartem Kampf gegen Lucky Lips. Platz drei belegte Nylon Speed, der eigentlich als die erste Wahl aus dem Schiergen-Duo galt.
Der Preis der BMW Niederlassung Hannover (25.000 Euro, 2.200 Meter) war international mit Starterinnen aus England und Frankreich besetzt. Dieses Listenrennen für Stuten gewann allerdings eine unterschätzte Lady namens Ostana, die in einem kleinen Ort in Brandenburg namens Luckaitz vom erst 23 Jahre alten Daniel Paulick trainiert wird. Für ihn war es der größte Erfolg in seiner Karriere. Im Sattel der mit viel Kampfgeist aufwartenden Siegerin saß Neue Bult-Jockey Wladimir Panov. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Agathonia aus Frankreich und die Engländerin Titi Makfi ein.
Als drittes Highlight wurde der Preis der Privatbank ODDO BHF entschieden. Diesen Ausgleich zwei gewann mit Tendresse aus dem Stall von Waldemar Hickst ebenfalls eine große Außenseiterin. Den ersten Heimsieg gab es im Köster Cup, der dritten Tagesprüfung. Die Siegerin Ragazza aus dem Gestüt Brümmerhof wird von Dominik Moser trainiert. Wie bei Tendresse saß der bereits am letzten Neue Bult-Renntag so erfolgreiche Andre Best im Sattel. Im letzten Rennen des Tages siegte der von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Andiamo.
Ein Biergarten mit zünftiger Musik und deftigen Spezialitäten war geselliger Anlaufpunkt für viele der insgesamt 7.000 Besucher, die Kleinen vergnügten sich derweil im großen Kinderland.