Viele der 9.300 mit Mut zum Hut

Lady Elegance-Wettbewerb: Die Juroren Oliver Pocher, Jana Ina und Giovanni Zarrella sowie „Curvy Model“ Angelina Kirsch prämierten die Siegerin Caroline Sohns (Dritte von links) aus Hannover vor Olga Dietrich und Anne Köhler. (Foto: F. Sorge/galoppfoto.de)

Außenseitersieg durch Real Value im Highlight des Audi Ascot-Renntags

Langenhagen.  Der große Audi Ascot-Renntag mit Klasse-Rennen und vielen prominenten Gästen sorgte auf der Neuen Bult für eine volle Bahn: 9.300 Zuschauerinnen und Zuschauer wurden gezählt, vor allem die Damen zeigten nach Vorbild des englischen Sommerhighlights Royal Ascot Mut zum Hut.
Sportliches Highlight der zehn Rennen war der „Große Preis des Audi-Zentrums Hannover“, eine Gruppe-III-Prüfung, die mit 55.000 Euro dotiert war, und über 2.000 Meter führte. Zwar rückten nur fünf Dreijährige in die Startmaschine ein, aber die Qualität war hoch und das Rennen spannender als im Vorfeld prognostiziert.
Als Favorit gehandelt wurde der Derbyzweite Enjoy Vijay mit Andrasch Starke. Beide fanden im Endkampf an der Außenseite wenig Platz, doch es ist fraglich, ob sie den vom Start weg führenden Real Value aus dem Stall von Mario Hofer jemals hätten überlaufen können. Auf ihm zeigte der aus Frankreich angereiste Jockey Fabrice Veron eine taktische Meisterleistung. Dass mit Ming Jung ein Außenseiter die Zweierwette komplettierte, machte die Überraschung perfekt. Dritter wurde Mitfavorit Amigo vor Enjoy Vijay.
Der „Preis der Deutschen Bank AG“, ein mit 22.500 Euro dotierter Ausgleich I über 1400 Meter, war der zweite sportliche Höhepunkt der Veranstaltung. Wie im Vorjahr gewann der vom einst in Langenhagen ansässigen Karl Demme trainierte Cassilero. Den einzigen Heimsieg feierte Trainer Dominik Moser im zweiten Rennen der Veranstaltung: Die drei Jahre alte Stute Celebrity aus dem Gestüt Brümmerhof siegte als klare Favoritin überlegen im „Rennen der Staatsoper Hannover“.
Am gesellschaftlichen Höhepunkt des Tages, dem „Lady Elegance Wettbewerb“, nahmen 60 modebewußte Damen teil. Die Juroren Oliver Pocher, Jana Ina und Giovanni Zarrella sowie „Curvy Model“ Angelina Kirsch prämierten die Siegerin Caroline Sohns aus Hannover vor Olga Dietrich und Anne Köhler. Caroline Sohns freute sich über den Top-Gewinn, ein „Audi VIP-Package“ zur Berlinale 2018. Der Wettumsatz lag bei 199.081,18 Euro.
Die nächste Veranstaltung auf der Neuen Bult ist der „Renntag der Landwirtschaft“ am 17. September.