Zirkuskinder gesucht

Kinderzirkus Ricovino der Adolf-Reichwein-Schule feiert Jubiläum

Langenhagen. Vor genau 10 Jahren startete mit den ersten Kindern die Zirkusarbeit an der Adolf-Reichwein-Schule in Wiesenau. Zunächst gab es nur eine kleine Zirkus- und Zauber-AG, aber schon bald entstand unter der Leitung von Anke Hornbruch eine feste Zirkusgruppe, die seit acht Jahren den Namen Ricovino (auf spanisch: "Reichwein") trägt.
Jeden Donnerstag finden sich seitdem zwischen 20 und 40 Kinder im Nachmittagsbereich der Ganztagsschule zusammen, um begeistert für den nächsten Auftritt zu üben. Sie jonglieren, spielen Diabolo, drehen Teller auf, üben Akrobatik, fahren Einrad, laufen auf den Laufkugeln und dem Drahtseil. Nummern werden entwickelt, Kunststücke eingeübt, Ansagen geprobt.
Neben Auftritten in der Schule fing der Zirkus schon kurz nach seinem Entstehen an, auch außerhalb der Schulmauern für Begeisterung und Erstaunen zu sorgen. In vielen Seniorenheimen und Krankenhäusern, bei Familien und Sportfesten, auf dem Kirchentag und bei Einschulungen – immer gab es strahlende Gesichter innerhalb und außerhalb der Manege!
Inzwischen waren mehr als 300 Kinder der wichtigste Teil des Zirkus. Mehr als 70 Auftritte haben Ricovino in Langenhagen und Umgebung bekannt gemacht. Wenn das kein Grund zu feiern ist!
Im Rahmen des "Zirku-La" Kinderzirkusfestivals in Langenhagen, das vom 24. Mai bis 6. Juni in einem großen Zirkuszelt am S-Bahnhof Langenhagen-Mitte stattfindet, wollen wir versuchen, möglichst viele ehemalige Zirkuskinder zusammenzubringen. Am 27. Mai findet dort von 14 bis 18 Uhr das Jubiläumsfest des Zirkus Ricovino statt. Alle ehemaligen und aktuellen Zirkuskinder sind herzlich eingeladen dabei zu sein!
Inzwischen sind die Zirkuskinder der ersten Jahre volljährig und viele nicht mehr unter der alten Adresse zu erreichen, deshalb hoffen wir, dass über diesen Artikel viele von dem Jubiläumsfest erfahren. Für nähere Informationen gibt Frau Hornbruch gerne Auskunft: per E-Mail unter ricovino@gmx.de oder telefonisch unter (0511) 83 76 28. Am Mittwoch, 2. Juni, findet in der Manege eine Fortbildung in Zirkuspädagogik. Erfahrene Pädagogen sind genauso willkommen wie Zirkus-Anfänger, die in diesem Bereich einsteigen oder einfach mal was Neues ausprobieren wollen. Neben der pädagogischen Basis laufen verschiedene praktische Workshops zum Thema Zirkus. Für das Projekt gibt es für Lehrerinnen und Lehrer Sonderurlaub, die Kosten liegen bei 50 Euro, GEW-Mitglieder zahlen 25 Euro. Weitere Infos unter (0511) 83 76 28 oder unter ricovino@gmx.de.