18. Dezember: Fair Trade vor Ort

Gymnasiasten gestalten Info- und Verkaufsstand

Langenhagen. Die Werte- und Normen-Gruppe des sechsten Jahrgangs des Gymnasium Langenhagen hat sich intensiv mit Lebensbedingungen in verschiedenen Ländern im Unterricht beschäftigt. Gerade die harten Bedingungen für Bauern in der dritten Welt, die Kakao und Kaffee anbauen und trotz harter Arbeit nur wenig Gewinn erwirtschaften, hat die Schülerinnen und Schüler bewegt. Im Unterricht wurden dann „Fairer Handel“ und die verschiedenen Produkte aus dem so genannten „Fair Trade“-Angebot thematisiert. Mit ihrem Lehrer Denis Stehr wollen die Jungen und Mädchen jetzt mit einem Verkaufs- und Informationsstand auf „Fair Trade“- Produkte und die dahinter stehende Idee aufmerksam machen. Am Dienstag, 18. Dezember, können in der Zeit von 12 bis 15 Uhr an dem Stand, auf dem Langenhagener Marktplatz direkt vor der Post, fair gehandelte Nahrungsmittel verkostet und gekauft werden. Die Schülerinnen und Schüler haben unter anderem Schokolade, Kekse und passend zur kalten Jahreszeit auch heißen Kakao in ihrem Angebot. Außerdem wird auch Kunsthandwerk aus aller Welt angeboten. Unterstützung für ihre Aktion hat die Gruppe von der Fair Trade-Organisation „El Puente“ aus Nordstemmen erhalten.