500 Flüchtlinge

Langenhagen (ok). Das kam für die Stadtverwaltung, die in Sachen Flüchtlingsunterkunft eigentlich auf Dezentralität setzt, am Freitag völlig überraschend. Gegen Mittag erreichte Bürgermeister Mirko Heuer die Nachricht, dass das Land am Sonntag eine Unterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber an der Hans-Böckler-Straße errichtet. Dort sollen bis zu 500 Frauen und Männern aus verschiedenen Nationen vorübergehend ein neues Zuhause finden. Die Einrichtung ist als temporäre Einrichtung geplant. Wie lange, steht noch in den Sternen. Der Stab mit Feuerwehr, Polizei und Integrationsbeirat hat sich am Montag das erste Mal getroffen. Und auch in den sozialen Netzwerken gibt es überwiegend positive Reaktionen. So haben sich in der Langenhagener Gruppe "Herzlich willkommen in Langenhagen" die ersten Helfer gemeldet – bieten unter anderem Deutschkurse, aber auch Kleidung und Haushaltsgeräte an. Einfluss kann die Stadt auf die Entscheidung übrigens nicht nehmen; federführend ist das Land Niedersachsen.