75 Euro werden geteilt

Langenhagen (ok). In der neuen Entschädigungssatzung der Stadt Langenhagen steht es: Sollte es zwei Stellvertreter für den Ortsbürgermeister geben – wie etwa in Kaltenweide – so wird die Entschädigung von 75 Euro geteilt: Der erste Stellvertreter bekommt 50 Euro pro Monat, der zweite 25 Euro. Ratsmitglieder erhalten 175 Euro pro Monat, 20 Euro pro Sitzung. Für Felicitas Weck (Die Linke) kein gutes Zeichen, für die anderen Fraktionen überfällig naxh vielen Jahren. Um Nicht-Einwohner zu Wort kommen zu lassen, soll weiterhin eine Zweidrittelmehrheit notwendig sein, nicht die einfache, wie von Felicitas Weck vorgeschlagen. Die Arbeitsbelastung solle nicht überhand nehmen. Und: Für den Jugendkostenhilfeausgleich sind im Nachtragshaushalt 343.000 Euro verabschiedet.