Abgesetzt

Langenhagen. Jetzt nahm die Bundespolizei einen 24-jährigen georgischen Staatsangehörigen fest. Gegen ihn bestand ein aktueller Haftbefehl wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Nach Verurteilung missachtete er die ergangene Ladung zum Strafantritt und setzte sich trotz eines in der Bundesrepublik Deutschland betriebenen Asylverfahrens ins benachbarte Ausland ab. Dort wurde der Betroffene im weiteren Verlauf festgestellt und jetzt im Rahmen einer Rückübernahme gemäß dem Dubliner Übereinkommen mit einem Flug aus Amsterdam nach Hannover überstellt.
Nach Verhaftung erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt der viermonatigen Freiheitsstrafe. Dort erwartet ihn ein weiteres Gerichtsverfahren wegen Diebstahl.