"Anker des Lebens"

Langenhagen. „Ich war heute gerne im Gottesdienst. Es hat sich richtig gelohnt hinzugehen.“ Mit diesen Gedanken möchte Pastor Marc Gommlich Besucher zum Ende des kommenden 10 Uhr Gottesdienstes nach Hause schicken. Gottesdienst ist manchmal ernst, manchmal nachdenklich, manchmal sehr textlastig, manchmal langweilig. Gottesdienst soll aber auch Freude machen, beleben, begeistern, in das Nachdenken bringen. Wäre doch auch schön, wenn es etwas zum Sehen geben würde. Das Auge isst mit. So heißt es, wenn es um das Essen geht. Warum nicht auch dasselbe Prinzip auf den Gottesdienst übertragen? Am Sonntag, 28. Januar, um 10 Uhr geht es in der Elia-Kirchengemeinde im Gottesdienst um den "Anker meines Lebens". Was hält mich fest? Was sorgt dafür, dass ich nicht unbemerkt wegtreibe? Auf wen oder was kann ich mich verlassen? Und, weil das Auge mitfeiert, wurde aus Wilhelmshaven extra ein Anker eingeflogen. Für Mund und Ohr sorgt die Elia Kirchenband "ÆmbraceD", die neuere Glaubenslieder zum Thema Sturm und Anker beitragen wird. Besucher sind willkommen.