Auf Unterstützung angewiesen

Ehrenamtlicher Einkaufsservice in Wiesenau ist angelaufen

Langenhagen. Volle Einkaufstüten und weite Wege zum Supermarkt sind für junge und gesunde Menschen kein Problem, für ältere oder kranke Personen eine fast unlösbare oder zumindest schwere Aufgabe. Deshalb organisiert der Quartierstreff Wiesenau einen ehrenamtlichen Einkaufsservice für Menschen, die Unterstützung benötigen.
Erste Aufträge konnte das ehrenamtliche Team bereits abarbeiten. „Ob aus gesundheitlichen Gründen oder einfach weil die Taschen zu schwer sind – die Frauen, die den Service bis jetzt in Anspruch genommen haben fühlen sich sehr entlastet.“, berichtet Claudia Koch vom Quartierstreff Wiesenau. „Das Einkaufsserviceteam freut sich über weitere Aufträge, hoffentlich trauen sich bald mehr Menschen, nach Hilfe zu fragen.“
Denn schließlich kann jede Person mal in die Situation kommen, auf Unterstützung angewiesen zu sein. Und nicht immer sind Familienangehörige oder Freunde zur Stelle, die dann einspringen können.
Und so funktioniert es: Interessierte rufen das Einkaufsserviceteam an und vereinbaren, wann der Einkauf geliefert werden soll. Die fertige Einkaufsliste sowie das Einkaufsgeld (Briefumschlag mit Name, Adresse, Telefonnummer versehen) können im Quartierstreff abgeben werden. Es kann auch eine Abholung direkt zu Hause vereinbart werden. Die Lebensmittel werden dann im Einkaufsmarkt Netto an der Heinrich- Heine- Straße besorgt, besonders wird auf Qualität und Preis geachtet. Der Service ist kostenfrei, eine Spende für die Fahrtkosten von den ehrenamtlichen Mitarbeitern ist erwünscht.
Informationen und Abgabe der Einkaufszettel ab sofort im Quartierstreff Wiesenau bei Claudia Koch unter der Telefonnummer (0511) 8604- 216 oder (0511) 7 85 27 48, koch@ksg-hannover.de, Freiligrathstraße 11, 30851 Langenhagen.