Aus zehn Metern gesprungen

Schulenburg. Passanten haben am Sonntagmittag eine in einem Baum auf zehn Meter Höhe sitzende Katze entdeckt und vorsorglich den Notruf gewählt. Ein Erkundungsfahrzeug der Werkfeuerwehr vom Flughafen rückte aus und ließ nach der Erkundung die Drehleiter aus Langenhagen sowie im weiteren Verlauf den Gerätewagen Tier aus Krähenwinkel hinzu alarmieren. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht, und zwei Kameraden im Korb näherten sich der Katze. Die Katze hockte wie vermutet verängstigt im Baumwipfel. Kurz vor Erreichen der Greifentfernung sprang die Katze allerdings aus der Höhe vom Baum, landete auf dem Boden und lief über das Feld davon. Nach dem erste Schreckmoment waren sowohl Einsatzkräfte als auch Passanten erleichtert, dass die Katze keine schlimmeren Verletzungen vom Sprung davon getragen hat... nur wohl jetzt eins von seinen sieben Leben weniger.