Baustelle bleibt bestehen

Noch voraussichtlich bis 7. April an der Kananoher Straße

Kaltenweide. Die Baustelle auf der Kananoher Straße im Einmündungsbereich Wagenzeller Straße muss voraussichtlich bis Freitag, 7. April, bestehen bleiben. Der von der Stadtentwässerung dort Mitte März entdeckte Schaden ist zwar behoben. Bei der abschließenden Kamera-Kontrollfahrt wurde jedoch an einer bisher unversehrten Stelle ein neuer Schaden entdeckt. Dieser könnte durch die Erschütterungen während der jüngsten Bautätigkeiten entstanden sein.
Es wird versucht, die Reparatur in geschlossener Bauweise durchzuführen, so dass für die nun anstehenden Arbeiten die bereits eingerichtete Baustelle genutzt werden kann. Die südlichen Fahrstreifen der Kananoher Straße, in Höhe des Autohauses, bleiben deshalb weiterhin gesperrt.
Der von der Wagenzeller Straße kommende Verkehr wird durch die Baustelle nicht beeinträchtigt. Aus Westen kommend kann die Kananoher Straße jedoch nicht als Durchgangsstraße genutzt werden. Bis zum Abschluss der Arbeiten ist kein Abbiegen in die Wagenzeller Straße möglich. Die Umleitung über Lindenstraße und Clara-Schumann-Straße bleibt ausgeschildert.
Im Anschluss plant die Stadtentwässerung, den dort verlaufenden Kanal mithilfe eines Inliner-Verfahrens zu sanieren. Ein genauer Zeitpunkt, wann mit diesen Arbeiten begonnen werden kann, ist derzeit nicht absehbar. Stadtentwässerung und Stadtverwaltung werden die Öffentlichkeit frühzeitig vor Beginn der Kanalsanierung informieren.