Befragung fällt flach

Langenhagen (ok). Eine Bürgerbefragung in Sachen Baumschutzsatzung wird es in Langenhagen nicht geben. Die rot-grüne Mehrheit hat den Antrag der ULG, die ja inzwischen in ihre beiden Einzelkandidaten zerfallen ist, abgeschmettert. Wolfgang Langrehr (SPD) – im normalen Leben Polizist – machte deutlich, dass überall, wo es Schnittmengen im Zusammenleben gebe, Regelungen nötig seien. Es dürfe keine Diskussion um das "Ob" geführt werden, vielmehr müsse sie inhaltlicher Natur sein. Die Verfechter einer Bürgerbefragung sind dagegen der Ansicht, dass die Grundeigentümer selbst entscheiden könnten, welcher Baum gefällt werden müsse und welcher nicht. Für Maren Rietschel (Grüne) gibt es aber keine Alternative zu einer Satzung: "Ein Raser wird ja schließlich auch nicht gefragt, ob er bestraft werden möchte." Bernd Speich kündigte an, dass er jetzt in Betracht ziehe, eine Anhörung zu beantragen.