Betrüger unterwegs

Langenhagen. Am späten Montagabend, um 22.47 Uhr, gab es einen versuchten Betrugsfall an der Karl-Kellner-Straße. Ein Täter klingelt bei dem Geschädigten und bittet um 25 Euro, um damit angeblich einen Schlüsseldienst zu bezahlen. Dies wurde ihm aber verwehrt. 
Die Polizei ermittelte bereits im vergangenen Jahr gegen einen Betrüger, der über einen längeren Zeitraum versucht hatte, unter Vorspiegelung unterschiedlicher persönlicher Notsituationen von hilfsbereiten Bürgern geringe Bargeldbeträge zu erlangen, um damit seinen Drogenkonsum zu finanzieren. Nachdem ihm diverse Taten nachgewiesen werden konnten, wurde er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Nun ist der Täter wieder auf freien Fuß und es deutet alles darauf hin, dass er wieder Betrugstaten begeht. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer (0511) 109 42 17 in Verbindung zu setzen.