Bilanz nach dem Osterfeuer

Engelbostel. "Als Veranstalter des Osterfeuers sagt der Schützenverein Engelbostel Danke an alle, die Grünschnitt angeliefert haben", so die Nachricht von Thomas Ulbig vom Schützenverein. Der Aufruf, nur am Tages des Abbrennens anzuliefern, sei eingehalten worden. Die Befürchtungen, dass nicht genug Brennmaterial zusammenkommen könnte, sind nicht eingetroffen. "Die bürokratischen Hürden werden leider größer, während Genehmigungsverfahren länger auf sich warten lassen", merkt Thomals Ulbig an. Erstmalig habe der Schützenverein auch einige Mitglieder als Ordner abgestellt.
All dies hat die Engelbosteler nicht davon abbringen können, dieses traditionelle Fest zu genießen. Viele Besucher kamen. Für Würstchen und Fischbrötchen, sowie Getränke sorgten die Schützen. Kinder hatten wieder die Möglichkeit, Stockbrot zu backen. Die beliebten Feuertonnen sorgten für Gemütlichkeit und Wärme. Die Jagdhornbläser des Schützenvereins sowie des Hegeringes Langenhagen gaben wieder den feierlichen Rahmen.