Blutet die Schule aus?

Kaltenweide (ok). Mit einer knackigen Aussage, die Stadtbaurat Carsten Hettwer vor einiger Zeit getroffen hatte, konfrontierte ihn der Kaltenweider Sven Wesner in der jüngsten Ratssitzung. Hettwer hatte bei einem Ortstermin sinngemäß gesagt, das Weiherfeld müsse erweitert werden, weil die Schule sonst ausblute. Wesner konnte das kaum glauben, platze die Kaltenweider Grundschule doch aus allen Nähten; kein Bezirk wie das Weiherfeld habe eine höhere Geburtenrate in der Region Hannover. Hettwer blieb bei seiner Meinung, der Gesamtzusammenhang müsse betrachtet werden. Die Schülerzahlen seien die Leitlinien für Entwicklung der Grundstücke: Und Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch ergänzte, dass das Problem nicht vorhanden sei, wenn der gemeinsame Schulbezirk in Kaltenweide und Krähenwinkel von den Eltern angenommen würde.