Blutspendenaktion im Rathaus

21. August: Aufruf an Langenhagener Bürger

Langenhagen. Schenke Leben, spende Blut – lautet der Appell am Dienstag, 21. August, im Rathaus Langenhagen. In der Zeit von 10 bis 15 Uhr rufen der DRK Ortsverein Langenhagen und die DRK-Blutspendedienst-Gesellschaft der Landesverbände des Deutschen Roten Kreuz Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen (Blutspendedienst NSTOB) alle gesunden Langenhagenerinnen und Langenhagener im Alter von mehr als 18 Jahren dazu auf, sich an der Blutspendenaktion zu beteiligen.
Durchschnittlich 15.000 Blutspenden werden dem DRK-Blutspendedienst NSTOB zufolge an einem Tag in Deutschland benötigt. Der Anlass für den Bedarf sind in der Regel eine Krankheit, eine Operation oder ein Unfall. Da jeder Mensch einmal in eine solche Situation geraten könnte, richtet sich der Aufruf der DRK-Institutionen sowohl an erfahrene als auch an Erstspender. Bei letzteren wird übrigens vor der Blutspende ein kleiner Gesundheits-Check durchgeführt. Etwa zehn Tage nach dem Spendentermin erhalten sie zudem einen Unfall- und Blutspenderpass. Dieser enthält alle wichtigen Daten zu der jeweiligen Blutgruppe. Es sind jene Informationen, deren Kenntnis im Notfall von entscheidender Bedeutung sein können.
Das Wohl aller Geber haben die DRK-Institutionen auch unmittelbar im Anschluss der Blutspende im Blick. Nach einer kurzen Ruhepause erhalten sie einen kleinen Imbiss und Getränke wie beispielsweise Obstsäfte. Der Grund dafür ist, dass die Flüssigkeit dem Körper dabei hilft, die zuvor gespendete Blutmenge schnell ersetzen zu können.
Wichtig: Jeder Spendenwillige muss sich ausweisen können etwa mithilfe seines Personalausweises. Weitere Informationen zum Blutspenden unter anderem in Form einer Checkliste finden Interessierte unter www.blutspende-nsob.de im Internet. Auskünfte erhält man bei der kostenlosen Hotline: 0800 / 11 949 11.