Der aktuelle Stand in Sachen Bad

Schwimmausschuss des Sportrings tagte

Langenhagen. Die schwimmsporttreibenden Vereine Langenhagens sind bereits seit vielen Jahren im „Schwimmausschuss des Sportrings“, einer Unterorganisation des Sportrings Langenhagen, organisatorisch für ihre Belange tätig.
Am Montag tagten die Vertreter der Vereine im DLRG-Vereinsheim am Silbersee. Hier wurden sie von den Vertretern der Stadt im „Betriebsausschuss Bad“, den Herren Hettwer und Bedijs über den aktuellen Planungs- und Entwicklungsstand informiert. Eine ganze Reihe von Fragen der Vereinsvertreter konnten von den beiden beantwortet werden, und es wurden auch konkrete Vereinbarungen hinsichtlich eines wechselseitigen Informationsflusses vereinbart.
Ein wesentlicher Teil der Veranstaltung war die Benennung eines Vertreters des „Schwimmausschusses“ für die Sitzungen des „Betriebsauschusses Bad“, der sich im öffentlichen Teil der künftigen Sitzungen über die Sportringpräsidentin Michaela Henjes zu den Tagesordnungspunkten der Sitzungen äußern darf, ohne auf die Bürgerfragestunden angewiesen zu sein. Diese Aufgabe hat der Schwimmausschuss einstimmig dem Vertreter der BSG Langenhagen, Martin Beck, übertragen, der zuzeit zugleich dem „Schwimmausschuss“ vorsitzt.
Neben diesen vordringlichen Aufgaben gab es noch weitere Vorschläge aus der Runde der Vereinsvertreter. So sollen zum Beispiel die Gespräche mit der Verwaltung und gewählten Politikern ausgeweitet werden, um auf diesem Weg ihre Belange, die ganz wesentlich die Belange ihrer Vereinsmitglieder sind, deutlich zu artikulieren.