Die Sterne unseres Glücks

Heine-Abend am 13. April

Langenhagen. Unter dem Titel „Die Sterne unseres Glücks“ verspricht die Erzählerin Jana Raile für Mittwoch, 13. April, einen Abend, der es in sich hat: Um 19 Uhr präsentiert sie im daunstärs eine biografisch-fantastische Mixtur aus Texten von Heinrich Heine.
Heine flucht und flüstert, höhnt und spottet. Die Komposition aus Aphorismen, Gedichten, Prosa und "Deutschland - ein Wintermärchen" vermischt die Romantik mit der Moderne. Heines sprachliche Attacken auf die Menschheit sind beinahe zärtlich und voller Zynismus.
Heine gilt als letzter Dichter der Romantik und gleichzeitig als ihr Überwinder. Er machte die Alltagssprache lyrikfähig, erhob das Feuilleton und den Reisebericht zur Kunstform und verlieh dem Deutschen eine zuvor nicht gekannte elegante Leichtigkeit. Die Werke kaum eines anderen Dichters deutscher Sprache wurden bis heute so häufig übersetzt und vertont. Als kritischer, politisch engagierter Journalist, Essayist, Satiriker und Polemiker war Heine ebenso bewundert wie gefürchtet. Der Eintritt liegt bei zehn Euro. Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im vhs-Treffpunkt persönlich, schriftlich, per Fax unter (0511) 7307-97 18 oder per E-Mail unter info@vhs-langenhagen.de entgegen.