"Dreiste Behauptung"

Rat stimmt für Norta-Machbarkeitsstudie

Langenhagen (ok). Geht es erst einmal um die Machbarkeitsstudie oder einen konkreten Investor auf dem ehemaligen Norta-Gelände an der Walsroder Straße. An dieser Frage schieden sich zu später Stunde die Geister in der jüngsten Ratssitzung. Jens Mommsen (BBL) jedenfalls hat große Bauchschmerzen dem interessierten Lebensmittelkaufmann sein Okay zu geben, zieht den Vergleich mit den Logistikern, von denen es zu viele in der Stadt gebe. Ein Vergleich, der nach Ansicht dea SPD-Fraktionchefs Marc Köhler hinkt. Eine dreiste Behauptung sei außerdem, dass das Sanierungsprogramm auf den Investor ausgelegt sei. Und: Das Baurecht sehe einen Rechtsanspruch vor, unter Umständen könne die Kommune sonst sogar schadenersatzpflichtig sein. Für Wilhelm Behrens wird der zweite Schritt vor dem ersten gemacht: Zunächst einmal sei es ja die Machbarkeitsstudie für das ehemalige Norta-Gelände, über die abgestimmt werde. Und nicht über einen potenziellen Investor, über dessen Vorstellungen in Sachen Stadtbild später diskutiert werden müsse. Und so geschah es dann auch: Die Machbarkeitsstudie wurde mit großer Mehrheit angenommen.