Einfach unverbesserlich

Frau zum wiederholten Mal ohne Fahrerlaubnis

Langenhagen. Frau zum wiederholten Mal ohne Fahrerlaubnis angetroffen.
Offensichtlich unverbesserlich hat sich heute, gegen 11 Uhr eine 75-jährige Frau aus Hannover nach ihrer polizeilichen Vernehmung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gezeigt. Der Vernehmungsbeamte sah mehr oder weniger zufällig, dass die ältere Dame nach ihrer Vernehmung beim Polizeikommissariat Langenhagen statt zur Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel zum nahe gelegenen Parkplatz am City Center ging und in einen Polo stieg. Der Beamte, der der Frau ahnungsvoll zu Fuß gefolgt war, konnte die Frau nach etwa zehn Metern Fahrt mit ihrem Fahrzeug stoppen. Er stellte den Schlüssel sicher und ließ die Frau mit einem Taxi nach Hause fahren, nachdem sie zu dem neuerlichen Vorfall nach Belehrung jegliche Aussage verweigerte. In ihrer vorhergehenden Vernehmung hatte die Frau angegeben, dass sie am Sonntag vor einer Woche nur mit ihrem Auto nach Langenhagen gefahren sei, da sie einen Arzttermin in Langenhagen nur verspätet hätte wahrnehmen können, wäre sie nicht mit ihrem VW Polo gefahren.
Die Fahrerlaubnis war der Frau nach hier vorliegenden Erkenntnissen wegen einer Verkehrsunfallflucht entzogen worden. Sie hatte seinerzeit mit ihrem Auto ein am Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug gestreift und sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernt. Insgesamt machte die Frau auf den Vernehmungsbeamten einen fitten Eindruck, körperliche und oder geistige Mängel wurden von ihm nicht festgestellt.
Die ältere Frau erwartet nun ein weiteres Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.