Eingewiesen

Langenhagen (ok). Große Aufregung in der jüngsten Ratssitzung: Nach Aussage eines Zeugen soll ein Mann am Montagmorgen an der Kastanienallee ein Frau tätlich angegriffen haben. So berichtete zumindest ein Zeuge. Es habe sich wohl herausgestellt, dass es dabei um einen Bewohner der Obdachlosenunterkunft im Harkenkamp handeln soll. Auch polizeilich sei der Mann bekannt. Anwohnerin Claudia Matern regte sich in der Sitzung auf: „Der Mann ist psychisch krank. Wie lange soll er noch frei herumlaufen? Ich habe Angst.“ Andere Anwohner dachten ebenso wie sie. Die Sozialarbeiterin ist gleich am Montag eingschaltet worden, nach Aufforderung in den Harkenkamp gekommen. Die Betroffenen stellten die Situation als brisant dar. Für Ratsherr Herbert Klever kann es nur eine Konsequenz geben: Strafantrag, richterliche Anordnung, psychiatrische Einweisung. Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden und einer medizinischen Untersuchung ist das in diesem Fall geschehen.