Elfjährige schwer verletzt

Langenhagen. Ein elfjähriges Mädchen aus Langenhagen ist am frühen Montagabend gegen 18.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung Kurt-Schumacher-Allee/Hindenburgstraße schwer verletzt worden. Sie wurde mit Kopfverletzungen durch einen Rettungswagen zur stationären Behandlung auf die Intensivstation eines Krankenhauses eingeliefert. Mittlerweile ist sie auf eine Normalstation verlegt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben wollte das Mädchen mit ihrem Kinderrad von der Kurt-Schumacher-Allee aus Richtung Emil-Berliner-Straße kommen, bei Grünlicht nach links in die Hindenburgstraße abbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegen kommenden LKW-Mercedes mit Anhänger zusammen, der aus Richtung Bothfelder Straße kommend, ebenfalls bei Grün die Kreuzung in Richtung Emil-Berliner-Straße überqueren wollte. Bei dem Aufprall wurde das Mädchen auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich trotz Helmes die Kopfverletzungen zu. Der 45-jährige Fahrer des Lasters blieb unverletzt. Am Fahrrad und LKW entstand geringer Sachschaden.
Neben dem Rettungswagen wurden vorsorglich ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Rettungshubschrauber eingesetzt. An der Unfallaufnahme waren neben der Polizei auch Mitarbeiter der Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover beteiligt.
Während der Aufnahme kam es lediglich zu geringen Behinderungen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-42 15.