Erdgas trat aus

Langenhagen. "Gasgeruch brennbar", so lautete das Alarmstichwort für die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Langenhagen und Godshorn am Sonnabendmittag um 13.22 Uhr. Mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 19 Kräften rückten Lösch- sowie Gefahrgutfahrzeuge in Richtung Einsatzort Liebigstraße nach Wiesenau aus. Zugführer und Einsatzleiter Oliver Schütte aus Langenhagen erkundete schnell die Ursache für den Gasgeruch. Bei Erdarbeiten am Haus wurde die Gasleitung beschädigt und Erdgas trat aus. Der Bereich um sowie das Gebäude selbst wurden gesichert sowie vorsorglich ein Löschangriff aufgebaut. Weiterhin wurden Messungen der Explosionsgrenze durch Trupps der Ortsfeuerwehren in Abgriff genommen. Der ebenfalls alarmierte Energieversorger traf wenige Minuten später am Einsatzort ein und schloss die Gasleitung. Nachdem abschliessende Messungen seitens der Feuerwehr durchgeführt sowie das Gebäude ausgiebig belüftet wurde, konnte Einsatzleiter Schütte das Gebäude wieder freigeben und die Einsatzkräfte um 15.44 Uhr einrücken.