Erste Herren siegen im Topspiel

Handballergebnisse der HSG Langenhagen

Jetzt stand in der Regionsoberliga das richtungsweisende Spiel gegen den Tabellendritten TuS GW Himmelsthür II an. Der ersten Herren standen bis auf den verletzten Maximilian Schwarze alle Spieler zur Verfügung. Die HSG legte los wie die Feuerwehr und führte nach sechs gespielten Minuten mit 4:0. Die Domvorstädter fanden danach aber besser ins Spiel und drehten bis zur 13. Minute das Spiel auf 6:7. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, die Führung hatte dabei meistens die HSG inne. Kurz vor der Pause standen die Schiedsrichter im Mittelpunkt, als sie einem Spieler der Gäste mit glatt rot vom Platz schickten. In der zweiten Halbzeit arbeiteten sich die Flughafenstädter einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Dieser wurde durchgehend gehalten und bis zum Schluss sogar noch ausgebaut. Über ein 25:21 stand am Ende der verdiente 29:24-Heimerfolg auf der Anzeigetafel. Damit steht die erste Herren mit nun 20:10-Punkten auf dem dritten Rang der Regionsoberliga.
Für die HSG spielten: Jänchen und Jung im Tor; Post (8/4), Zoch, Mäkel (je 7), Braun (4), Gregorio (2), Franz (1), Esser, Frost, Götz, Atisu, Knäbe und Kelef.
Am Sonnabendnachmittag waren die ungeschlagenen Damen aus Vinnhorst zu Gast in Langenhagen. Mit nur einer Auswechselspielern war die Bank zwar dünn besetzt, dennoch war die Vorgabe mutig zu spielen. Der Plan ging auf.
Es war ein offener Schlagabtausch bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Der Rückraum, ohne Verschnaufpause, schaffte wieder und wieder Akzente zu setzen. Und auch die Torfrau zeigte wieder einmal super Paraden. Im Laufe der zweiten Halbzeit merkte man allerdings die fehlenden Ruhephasen, sodass sich die Gäste in der 51. Minute auf ein 20:17 absetzten. Doch der Kampfgeist war noch nicht gebrochen. Tor um Tor kämpften sich die Damen wieder heran und bekamen in den letzen fünf Sekunden noch den entscheidenen Siebenmeter
Das gerechtfertigte Unentschieden war zum Greifen nah, doch die Torfrau der Vinnhorster schafft es den platzierten Wurf noch mit der Schuhspitze zu parieren. Dennoch haben die Damen ein starkes Spiel gezeigt und gehen trotz der Niederlange mit einem guten Gefühl aus der Halle.
Es spielten: Doreen Dikty(TW), Wally Luther, Diana Storm (9), Lara Zeusel (5), Sarah Giersdorf (3), Daria Baron (2), Denise Hornbostel, Sabrina Schmidt (je1), Cordi Moss
Ohne Etatmässige Rechtsaußen bestätigt die zweite Herren die
Tabellenführung und gewinnt das Lokalderby gegen Vinnhorst mit 32:22.
Eine durchwachsene Leistung reichte aus um einen deutlichen Sieg einzufahren.
Vinnhorst versuchte mit einer offensiven Abwehr den Spielfluss der HSG einzuengen doch das gab mehr Räume für die anderen Spieler die den Platz gerne nutzen. So geriet der Sieg nie in Gefahr und die Flughafenstädter genießen den Platz an der Sonne.
Die dritte Herren gewinnt am Sonnabendabend in Wennigsen nach einer hart umkämpften Partie verdient mit 35:29.