Fahndungserfolg

Langenhagen. Die Bundespolizei verzeichnete am Montag am Flughafen Hannover einen Fahndungserfolg. Sie vollstreckte wegen Erschleichen von Leistungen in neun Fällen gleich drei Haftbefehle – davon einen Untersuchungshaftbefehl– der hannoverschen Justizbehörden und verhaftete einen 27-jährigen türkischen Staatsangehörigen bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Antalya/Türkei. Der Betroffene erschien unentschuldigt nicht zur Gerichtsverhandlung, hatte nach Verurteilung die Geldstrafen in Höhe von 1.500 Euro nicht bezahlt und auch die fälligen Restersatzfreiheitsstrafen von insgesamt 100 Tagen nicht angetreten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er dem Polizeigewahrsam Hannover zur späteren Haftrichtervorführung überstellt.