Falsche Anzeigenwerber unterwegs

Langenhagen. Aus aktuellem Anlass weist die Stadtverwaltung Langenhagen darauf hin, dass zur Zeit inder Stadt Anzeigenwerber unterwegs sind, die angeblich im Auftrag der Langenhagener Kindertagesstätten ein „Gemeinschaftsheft der Langenhagener Kindertagesstätten“ auflegen und dafür Inserenten suchen sollen. Als Gegenleistung wird neben der Werbeanzeige wohl auch die Zurverfügungstellung von 50 Exemplaren dieser Broschüre zur eigenen Verwendung bzw. Verteilung angeboten.
Daher weist die Stadtverwaltung auf Folgendes hin: Weder die Kindertagesstätten noch das Jugendamt der Stadt Langenhagen haben zur Zeit eine solche Broschüre in Auftrag gegeben. Außerdem erhalten Anzeigenwerber, die tatsächlich für die Erstellung von Broschüren oder Plänen in unserem Namen oder Auftrag unterwegs sind, ein Legitimationsschreiben mit einer Originalunterschrift, also auch keine Kopie!
Sofern Bürgerinnen und Bürger oder Firmen angesprochen werden, sollte zunächst nach der Legitimation gefragt werden. Im Regelfall wird der Betrugsversuch dann abgebrochen, wie die Erfahrungen zeigen. Gleichzeitig bittet die Ver4waltung darum, sie darüber zu informieren und möglichst Einzelheiten oder Besonderheiten (zur Person, Autokennzeichen) zu notieren und unter der Tel.-Nr. 73 07 – 9555 oder per mail an stadtverwaltung@langenhagen.de mitzuteilen.