Falscher Monteur

Langenhagen. Freitagvormittag klingelte ein Unbekannter an der Wohnungstür der
86-jährigen Langenhagenerin. Gegenüber der Seniorin stellte er sich
als Heizungsmonteur vor und betrat mit ihr die Wohnung. Während der vermeintliche Handwerker die Heizkörper prüfte, musste die Seniorin in der Küche den Wasserhahn bedienen. Kurz darauf klingelte ein weiterer Unbekannter in ähnlicher Bekleidung und
zitierte seinen "Kollegen" aus der Wohnung. Wenig später bemerkte die
86-Jährige, dass eine Kassette mit Geld und einem Sparbuch, sowie
diversem Schmuck fehlte. Die alarmierten Beamten fanden die Geldkassette im Rahmen der Fahndung im Nahbereich der Wohnung auf - das Geld fehlte.
Das Duo ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, von südländischer Erscheinung und trug graue Monteuranzüge. Der Haupttäter hat einen Dreitagebart, ist schlank und spricht akzentfrei deutsch. Sein Komplize ist etwas fülliger und spricht deutsch mit Akzent. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 entgegen.