Fischer als Mittler

Günter Sachs reagiert auf Kritik Pohls

Langenhagen (ok). Den Angriff des ehemaligen Vorstandsmitgliedes Walter Pohl auf Bürgermeister Friedhelm Fischer (das ECHO berichtete) lässt der kommissarische Vorstandsvorsitzende des Stadtmarketingvereins, Günter Sachs, so nicht stehen. Über die Mittelvergabe entscheide allein der Rat der Stadt Langenhagen; der Bürgermeister allein könne in dieser Angelegenheit nichts bestimmen. Zu einer Interessenkollision sei es aber niemals gekommen, da Fischer nie selbst Ausgaben vorgeschlagen habe, geschweige denn Einfluss genommen oder sogar Druck auf die Vorschläge des Vorstandes ausgeübt habe. Der Bürgermeister übe deshalb zurecht sein Amt als Beisitzer aus, weil er damit als Mittler zwischen Rat , Verwaltung und dem Stadtmarketingvorstand fungiere