Fluggast abgefangen

Langenhagen. Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Istanbul (Türkei) wurde ein bestehender Haftbefehl bei einem 30-jährigen türkischen Fluggast durch die Bundespolizei festgestellt. Der bereits polizeilich bekannte Fluggast war im Jahr 2014 wegen Körperverletzung verurteilt worden und hatte die Ladung zum Strafantritt nicht befolgt beziehungsweise bewilligte Ratenzahlungen nicht eingehalten.
Durch Zahlung von 1.100 Euro durch einen Verwandten blieben ihm 55 Tage Ersatzfreiheitsstrafe erspart.