Frau wollte Kind entführen

Mutter schrie mutmaßliche Täterin an

Langenhagen. Die Mutter eines zweijährigen Sohnes und eines Kleinkindes befand sich am Donnerstag gegen 8.35 Uhr gemeinsam mit ihren Kindern auf dem Fußweg an der Godshorner Straße in Richtung des Langenforther Platzes. Ihren zweijährigen Sohn führte sie an der Hand, und das Kleinkind befand sich in dem mitgeführten Kinderwagen. In Höhe des „Hauses der Jugend“ verlor der Sohn seine Kopfbedeckung. Darauf wurde die Mutter von einer Frau aufmerksam gemacht, die zu diesem Zeitpunkt an der Ampelkreuzung Walsroder Straße /Godshorner Straße stand und zwar an der Ampel, die zur Bothfelder Straße führte. Diese Frau gab der Mutter zunächst ein Handzeichen und macht dadurch auf die verlorene Kopfbedeckung aufmerksam. Die Mutter hob die Kopfbedeckung auf, behielt ihren Sohn aber an der Hand. In diesem Moment ergriff die Frau, die vorher an der Ampel gestanden hat, den Jungen, hob ihn hoch, nahm ihn auf den Arm und versuchte ihn mit den Worten : „... komm, komm, komm...“ wegzuziehen. Die Mutter hielt ihren Sohn die ganze Zeit am Arm fest. Dann schrie die Mutter die Frau mehrfach an, unter anderem mit den Worten an: „Lassen sie sofort meinen Sohn los“. Nach mehrmaligem Anschreien setzte die Frau den Jungen auf den Boden und ging dann sehr schnell über die Walsroder Straße in Richtung Söseweg davon. Die Mutter brachte dann zunächst noch ihren Sohn in die Kindertagesstätte, begab sich zur Polizei und erstattete persönlich Anzeige. Die Zeugin beschrieb die mutmaßliche Täterin wie folgt: etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß; etwa 30 Jahre alt; korpulent;
brauner Teint; grüne Augen; hüftlange, aufgehellte Haare (Bronze- oder Kupferton);
bekleidet mit einem grauen, langen Mantel; schwarze „Haaremshose“; „zigeunerhafte“ Allgemeinerscheinung. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer (0511) 109-42 17.