Frauenkino

Kaltenweide. Der in diesem Jahr erste Film im Frauenkino der AWO Kaltenweide behandelt das Leben und den Werdegang der Malerin Paula Becker-Modersohn. Gegen familiäre Widerstände siedelt sie 24-jährig von Bremen ins nahe gelegene Künstlerdorf Worpswede um und beginnt zu malen. Doch auch hier stößt sie auf Widerstand:  Lehrer Fritz spricht Frauen generell die Kreativität ab, sie sollen gefälligst beim Kinderkriegen bleiben. Doch einer ist fasziniert von ihrem Malstil: Otto Becker, ihr späterer Ehemann.
Zu sehen ist der Film am Dienstag, 6. Febraur, um 19 Uhr wie immer im Zelleriehaus.