Frist läuft ab

Langenhagen (ok). Achtung Haus- und Wohnungseigentümer: Wer stark vom nächtlichen Fluglärm betroffen ist, sollte sich sputen, wenn er noch von Schallschutz profitieren möchte. Denn: Der Zeitraum, in dem dieser Anspruch geltend gemacht werden kann, ist vom Gesetzgeber auf fünf Jahre festgesetzt worden, danach geht nichts mehr: Im Klartext bedeutet das für viele Hausbesitzer, dass die Frist am 21. September abläuft, weil der Lärmschutzbereich am 22. September 2010 festgesetzt worden ist. Andere Eigentümer, die in einem Gebiet leben, dass nicht so stark betroffen ist, haben dagegen noch bis September 2020 Zeit. Für wen genau die Grenzen zutreffen, wird auf der Internetseite der Stadt Langenhagen deutlich: Hier sind die Häuser, für die der Stichtag 21. September 2015 gilt, rot unterlegt