Frühzeitige Therapie bei Morbus Parkinson

Neue Erkenntnisse bei Referat in der City Apotheke

Langenhagen (ok). Der Andrang nach dem ECHO-Artikel war riesig; es hätten noch mehr Veranstaltungen sein können. „Das heißt, dass das Thema Morbus Parkinson sehr aktuell ist“, sagt Carsten Lambrich, der den Vortrag mit dem Experten Ralf Gieß aus dem Henriettenstift zusammen mit seinem Kollegen Paul Müller organisiert hatte. Gieß stellte im Seminarraum der City Apotheke neue Therapiemethoden der Krankheit vor, die früher nur als „Schüttellähmung“ bekannt war,. Er gab Tipps für mehr Lebensqualität und verblüffte viele Zuhörerinnen und Zuhörer sicherlich mit der Erkenntnis, dass Parkinson in einigen Fällen durchaus vererbbar sei und in einigen Familien verstärkt vorkomme. Lambrich versprach, das Thema weiter zu verfolgen, kündigte für September oder Oktober eine Lesung mit dem betroffenen Autor Stefan Berg aus Kassel an, der das Buch „Zitterpartie“ geschrieben hat. Außerdem weist der Pharmazeut auf die etablierte Parkinson-Selbsthilfegruppe hin, die sich jeden ersten Dienstag im Monat im Seminarraum der City Apotheke trifft und von der Apothekerin Christina Lübcke koordiniert wird.